Sportfotografie mit Nikon

Manuela Wilms

GelsenTrab am 12. September 2021

Bei angenehmen Temperaturen und trockenem Wetter ging es bereits um 11:20 Uhr für das 1. Rennen auf das Geläuf.

Frans v.d. Blonk mit „Durk M Boko“ gewann das Auftaktrennen an diesem frühen Mittag.

Im 2. Rennen zum „Preis von Vichy“ fuhr John T.S. Dekker mit „Fado de Padd“ als erster über die Ziellinie und ließ die ebenfalls starken Traber „Gaja“ (Jochen Holzschuh), Platz 2 und Jan Thijs de Jong mit „Handy Wise“ auf Platz 3 hinter sich.

Das dritte Rennen des Tages gewann Johnny Westenbrink mit „Kiki Beemd“.

Im vierten Rennen zum „Preis von Fuers“ reichte es für Costa Vergos mit „Niki Hanover“ diesmal nicht für den Sieg und ging als Dritter über die Ziellinie. Robbin Bot mit „Maxville „ ging als erster durch das Ziel, dicht dahinter Jochen Holzschuh mit „Quara Mai“

Das Wettstar Fun-Rennen entschied Dieter Brüsten mit „Carlo Paolo“ für sich.

Das folgende Amateurfahren zum „Preis von Niort“ gewann souverän die amtierende Europameisterin der Amateurfahrer/innen Samantha Stolker mit „Rita“.

Im 7. Rennen ließ Jan Thijs de Jong mit „Hennessey“ nichts anbrennen und durfte die Blumen als Erster im Empfang nehmen,

Das 8. Rennen des Tages und damit dem zweiten Amateurfahren an diesem Renntag, siegte Silvia Raspe mit „Nyx Hillperon“.

Im vorletzten Trabrennen gewann Jesse D. ter Borgh mit „Candy Blue Chip“.

Das abschließende Mad World-Rennen, wieder ein Amateurrennen, ging Jörg Hafer mit „Its Showtime“ als erster durch das Ziel und durfte Blumen und Siegerkokarde in Empfang nehmen.

Ein schöner Renntag im GelsenTrabPark!

Text: Manuela Wilms

Hier die große Bilderstrecke:

GelsenTrabPark 12. September 2021

Bild 1 von 43

"Carlo Paolo"

Weiter Beitrag

Antworten

© 2021 Sportfotografie mit Nikon

Thema von Anders Norén